Klassische Homöopathie

Der Begriff „Homöopathie“ ist aus den griechischen Wörtern „homoion“ (= „ähnlich“) und „pathos“ (= „Leiden“) zusammengesetzt und stammt vom Entdecker der Homöopathie, dem Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843) und bedeutet, dass Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden möge.

Homöopathische Mittel werden individuell nach den Symptomen des Menschen verordnet und können helfen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

mehr zum Thema Homöopathie finden Sie im Internet

individuelle Gesprächstherapie in Form von Einzelgesprächen

Ich biete Ihnen Unterstützung in Lebenskrisen, Sackgassen und/oder sozialen Konflikten an, um Auswege zu finden.

Mit Ihnen gemeinsam möchte ich neue Perspektiven entwickeln und Sie bei deren Umsetzung unterstützen. Dazu gehört auch, dass ich Ihnen dabei helfe, Klärung unklarer persönlicher oder sozialer Lebensfragen oder Ängste zu erlangen. Prägen vielleicht noch immer Erwartungen Ihrer Eltern unbewusst Ihr Handeln? Dabei kann die Biografiearbeit als Selbstreflexion hilfreich sein, um Ihre Vergangenheit und Gegenwart besser zu verstehen.

Mehr dazu bei institut-cisl.de

Stressbewältigung

Unsere in der Kindheit erlernten Verhaltensweisen blockieren uns oft auch noch als Erwachsenen. Wieder und wieder geraten wir in dieselben misslichen Lagen, arbeiten uns vergeblich an Beziehungen mit ähnlichen Problemen ab. Immer wiederkehrende Streitpunkte in der Familie oder am Arbeitsplatz belasten unsere Seele.

In uns ist der tiefe Wunsch, von unserem Gegenüber so wahrgenommen zu werden, wie wir wirklich sind, zu lernen, so zu handeln und zu leben, nicht um anderen zu gefallen, sondern um das zu tun, was wir für richtig halten. Ich möchte mit Ihnen gemeinsam versuchen, diesen Blockaden auf die Spur zu kommen. Dabei ist es möglich, Kontakt zu Ihrer inneren Weisheit (Stimme) aufzunehmen. So kann ich Ihnen helfen, dass Sie Ruhe ins innere Chaos bringen.

Mehr dazu bei phylliskrystal.com

Hochsensibilität

Das Thema Hochsensibilität ist relativ unbekannt. Oft wissen hochsensible Menschen gar nicht, was mit ihnen los ist. Sie haben das Gefühl, anders zu sein als andere Menschen. Dabei sind sie schnell überfordert von alltäglichen Dingen und Einflüssen. Ängste führen dazu, dass sich diese Menschen zurückziehen. Ständig spielen sie gedanklich Vergangenes wieder und wieder durch, während die anderen schon beim nächsten und übernächsten Thema sind. Es fühlt sich an, als würde in ihrem Leben ihre Seele nicht so schnell hinterherkommen.

Hochsensible Kinder haben oft Schwierigkeiten in der Schule. Eltern sollten auf ihre Bedürfnisse individuell eingehen. Psychische Störungen, Verhaltensauffälligkeiten, ständig wiederkehrende Beschwerden wie Kopf- oder Bauchschmerzen und schlechte Noten können ein Alarmzeichen sein.

Kennen Sie diese Beschreibung? Dann melden Sie sich bei mir!

Mehr dazu bei zartbesaitet.net

Sterbe-/Trauerbegleitung

Ich begleite Sie auf Ihrem letzten Weg, wenn Sie in Ihrer Situation andere Bedürfnisse und andere Prioritäten haben als die Menschen um Sie herum. Vielleicht ist es auch gut mit einer Außenstehenden zu sprechen, da Ihre Angehörigen zu emotional sind.

Oder Sie sind es, die/der Abschied von einem geliebten Mitmenschen nehmen müssen/mussten?

Hier kann ich Ihnen helfen, durch Gespräche Ihre Trauer zu bearbeiten. In beiden Fällen tut es gut, zu klären, was noch offen geblieben ist.

Den letzten Weg muss keiner alleine gehen. Ich bin für Sie da!

Darmtherapie

Unser Verdauungssystem ist für unsere körperliche und physische Gesundheit sehr wichtig, genauer gesagt, die vielen Darmbakterien, die es besiedeln. Eine Störung unserer Darmflora kann einen Reizdarm, Übergewicht, Allergien, Depressionen und viele andere Beschwerden auslösen. Der Darm steuert auch zu einem großen Teil unser Immunsystem. Den größten Einfluss auf die Zusammensetzung unserer Darmbakterien hat das, was wir Tag für Tag an Essbarem zu uns nehmen. Gesunde Nahrung kann uns gesund halten, ungesunde Nahrung in Kombination mit Stress krank machen. Medikamente wie Antibiotika können unserer Darmflora ebenfalls schaden. Außerdem liegen manche Ursachen von Beschwerden an anderer Stelle als man sie vermutet. Eine ganzheitliche Behandlung beruht auf Zuhören, Untersuchen, Erklären und Behandeln.

Eine mikrobiologische Stuhlanalyse deckt eventuelle Störungen in der Darmflora auf und kann den aktuellen Zustand der Darmschleimhaut überprüfen. Mit gezielter Ernährungsumstellung, Prä- und Probiotika können wir unserem Darm helfen, sich wieder zu erholen. Ich berate Sie gerne dabei.

Mehr dazu können Sie bei der Autorin und Wissenschaftlerin Giulia Enders lesen in ihrem Buch „Darm mit Charme“.

Buchempfehlung zu dem Thema